Montag, 17. Januar 2011

Frühling...

Der Frühling hat sich eingestellt,
wohlan, wer will ihn sehen?
Der muß mit mir ins freie Feld,
ins grüne Feld nun gehn.

Er hielt im Walde sich versteckt,
daß niemand ihn mehr sah;
ein Vöglein hat ihn aufgeweckt,
jetzt ist er wieder da.

Jetzt ist der Frühling wieder da:
Ihm folgt, wohin er zieht,
nur lauter Freude fern und nah
und lauter Spiel und Lied.
Und allen hat er, groß und klein,
was Schönes mitgebracht,
und sollt's auch nur ein Sträußchen sein,
er hat an uns gedacht.

 
 Drum frisch hinaus ins freie Feld,
ins grüne Feld hinaus!
Der Frühling hat sich eingestellt,
wer bliebe da zu Haus?

Heinrich Hoffmann von Fallersleben





 

Kommentare:

  1. Wie um alles in der Welt bekommt man eine schönere, geschnörkelte Schriftart hier hin?????

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schönes Gedicht- hoffentlich kommt er wirklich bald, der Frühling!

    Hm, das mit der Schrift habe ich auch noch nicht durchschaut- eine Schnörkelschrift habe ich nicht in meiner Auswahl gefunden...
    Vielleicht den Text woanders schreiben, kopieren und einfügen?

    LG
    Saskia

    AntwortenLöschen
  3. sooo schön!

    :-) Auf meinem Esstischist auch Früüühling ;-)

    AntwortenLöschen